Implantologie Frankfurt: Fester Biss für mehr Lebensqualität

Künstliche Zahnwurzeln – so natürlich wie die eigenen Zähne


Die Gründe für einen Zahnverlust sind vielfältig: Unfall, Krankheit oder falsche Zahnpflege können hierfür verantwortlich sein. Zahnimplantate sind oft ein sinnvoller Ersatz bei fehlenden Zähnen, denn sie gewähren eine gute ästhetische und phonetische Wirkung bei optimaler Funktionalität. Die orale Implantologie, ein wichtiges Teilgebiet der Zahnmedizin, erlaubt es uns, Funktion und Ästhetik wieder optimal herzustellen.

Für viele Patienten ist die Optik das entscheidende Kriterium, eine sichtbare Lücke zu schließen. Doch die Versorgung mit einem Implantat ist nicht nur aus ästhetischer, sondern auch medizinischer Sicht indiziert: Fehlt ein Zahn, fehlt auch der Kaudruck. Die Folge: Der Kieferknochen baut sich ab (Atrophie). Das Implantat wirkt dem entgegen, da es die Funktion der fehlenden Zahnwurzel übernimmt und den Kieferknochen trainiert. Dies trägt zum langfristigen Erhalt von Knochen und Zahnfleisch bei.

So können wir mit hochwertigen Implantaten die ursprüngliche Zahnsituation wiederherstellen – funktionell und ästhetisch. Die Implantate fühlen sich im Mund völlig natürlich an: Sprechen, Lachen, Essen, Küssen – all das ist ohne Einschränkungen möglich.

Prothetik auf Zahnimplantaten: Feste Zähne schonend und schmerzarm

Immer mehr Patienten machen mit einem Zahnimplantat positive Erfahrungen. Kein Wunder: Seit mehr als 30 Jahren ist die zahnärztliche Implantologie eine bewährte und sichere Therapieform. Mit Implantaten können wir hochwertigen Zahnersatz nach dem Vorbild Ihrer eigenen Zähne schaffen. Ein Vorteil bei Zahnimplantaten ist, dass wir Ihre eigenen Zähne nicht beschleifen müssen. Selbst in einem zahnlosen Kiefer ist ein kompletter Ersatz der eigenen Zähne möglich – mit Implantaten oder Zahnersatz auf Implantaten.

Viele Patienten beklagen Schwierigkeiten mit ihrer Vollprothese oder Teilprothese. Gerade eine Totalprothese bildet oft Druckstellen und beeinträchtigt das Geschmacksempfinden durch die Gaumenplatte. Fester Zahnersatz auf Implantaten kann hier wirkungsvoll Abhilfe schaffen.

Auch bei einer festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnprothese bieten Implantate größtmöglichen Komfort: Die Prothese liegt ohne Druck auf dem Zahnfleisch auf, lässt sich leicht reinigen und ist einfach in der Pflege. Darüber hinaus ist die Haltbarkeit eines Zahnimplantats hoch. Mit hochwertigen Implantaten bieten wir unseren Patienten eine funktionale, ästhetische und langlebige Versorgung – und damit wieder Sicherheit, Genuss, Gesundheit und Lebensqualität.

Zahnimplantate: Vielfältig einsetzbar

Wenn ein Zahn, mehrere oder alle Zähne fehlen, sind Implantate eine optimale Lösung. Auch bei größeren Zahnlücken ist die Versorgung mit festsitzendem Zahnersatz auf Implantaten möglich. Zahnimplantate können – außer bei Kindern und Jugendlichen in der Wachstumsphase – in jedem Alter eingesetzt werden. Wer an bestimmten Allgemeinerkrankungen wie Herzerkrankungen, Blutungsneigung oder an Diabetes leidet oder schwerer Raucher ist, sollte zunächst eine allgemeinärztliche oder internistische Untersuchung durchführen lassen. Die Entscheidung zu einer Implantatversorgung besprechen wir in unserer Zahnarztpraxis Frankfurt gern noch einmal mit Ihrem Hausarzt oder Internisten.

Auch Erkrankungen in der Mundhöhle wie Parodontitis, ein zu geringes Angebot an Kieferknochen oder aber Zahnschäden schränken eine Implantatversorgung ein. Hier können wir mit einer Parodontitistherapie, einer Zahnsanierung oder einem Knochenaufbau wieder gute Voraussetzungen für ein Implantat schaffen.

Erfahrene und routinierte Zahnärzte erzielen heute in möglichst minimalinvasiven Eingriffen hervorragende Behandlungsergebnisse mit Zahnimplantaten. Detaillierte Voruntersuchungen, modernste bildgebende Verfahren und computergestützte Navigation bieten größtmögliche Sicherheit in der OP-Planung und schaffen optimale Bedingungen für eine möglichst schonende Behandlung.

Das beste Zahnimplantat ist übrigens das, das am besten zu Ihrer individuellen Situation und Anatomie passt. Dies kann ein Titan-Zahnimplantat, ein Keramik-Implantat oder auch ein Mini-Implantat sein. Keramik-Implantate sind metallfreie Zahnimplantate, sodass der Zahnersatz komplett metallfrei gestaltet werden kann. Wir kennen Zahnimplantate unterschiedlicher Hersteller und haben viel Erfahrungen mit dem Einsatz von Zahnimplantaten. So erkennen wir schnell das jeweils beste Zahnimplantat für unsere Patienten.

Unsere Spezialisten Dr. Michael Tessmer und Privat-Dozent Dr. Hubert Sassen sind bereits seit Anfang der 90er Jahre implantologisch tätig und haben schon mehrere Tausend Implantationen durchgeführt. Auch in punkto Material setzen wir nur auf Qualität: Die Nautilus-Praxen verwenden hochwertige Zahnimplantate, die – ausschließlich in Deutschland und in der Schweiz gefertigt – und den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards gerecht werden.

Einzelzahnlücke

Einzelzahnlücke

Schaltlücke

Schaltlücke

Verkürzte Zahnreihe

verkürzte Zahnreihe

Zahnloser Kiefer


 

Zahnimplantate einsetzen: Der sanfte Weg zum festen Zahn

Ob ein Zahn, mehrere Zähne oder alle Zähne fehlen: Jede Implantattherapie verläuft in den folgenden fünf Schritten:


1. Die Diagnose

Um eine passende Therapie auszuarbeiten, nimmt unser Spezialist Dr. Michael Tessmer eine Bewertung der persönlichen Ausgangssituation vor. Die individuelle Fallplanung kann auf folgender Basis erstellt werden:

  • Einzelröntgenaufnahmen
  • Panorama-Röntgenaufnahmen (Orthopantomogramm)
  • Modell
  • ggf. spezielle Funktionstests
  • DVT-Aufnahmen (Digitaler Volumentomograf) und 3-D-Aufnahmen
  • ggf. CT-Aufnahmen (Computertomograf)

Bei diesen Untersuchungen werden die alternativen Versorgungsmöglichkeiten analysiert.

Digitales Röntgen in Bornheim und Niederrad: Exakte Planung für sichere Behandlung
Mit unseren strahlungsarmen digitalen Röntgensystemen bieten wir Ihnen hochmoderne und strahlungsarme Diagnoseverfahren an.
Unser Hightech-DVT ermöglicht es uns, für die zusätzliche Diagnostik dreidimensionale Röntgenbilder zu erstellen, die einen detaillierten Einblick in die komplexen anatomischen Strukturen der gesamten Kieferregionen gewähren. Die hochpräzisen Aufnahmen zeigen Kieferknochen, Zähne, Gelenke, Nervenbahnen und das umgebende Gewebe in drei Dimensionen.

Das DVT wird bei uns vor allem eingesetzt bei:

  • Implantationen (Planung der besten Position des Implantats unter Berücksichtigung des umgebenden Gewebes mit anschließendem minimalinvasivem navigierten Eingriff)
  • Wurzelkanalbehandlungen (Darstellung komplexer Strukturen mit zusätzlichen Wurzeln, Frakturen, Entzündungsherden etc.)
  • Parodontitisbehandlungen (Abbildung der zahnumgebenden Knochenstrukturen für exakte Therapieplanungen)

Die Kosten für die dreidimensionalen Röntgenbilder und deren Auswertung werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Gerne informieren wir Sie in einem ausführlichen Gespräch über die Möglichkeiten und Kosten.
Die Erstattung der privaten Kostenträger ist von den jeweiligen Tarifvereinbarungen abhängig.

2. Die Vorbehandlung

Für eine langfristig erfolgreiche Implantatbehandlung können – je nach Situation – folgende Vorbehandlungen notwendig sein:

  • Zahnsanierung
  • Parodontitisbehandlung
  • kieferorthopädische Zahnregulierungen
  • Knochenaufbau
  • Weichgewebsaufbau

3. Die Implantation

Bereits im Moment der Implantation entsteht eine erste stabile Verbindung zum Knochen, die sogenannte Primärstabilität. In der Einheilphase – den Wochen nach der Implantation – verbinden sich die Knochenaufbauzellen zunehmend mit der Implantatoberfläche. Dieser Vorgang wird als Osseointegration bezeichnet.
Unsere modernen Anästhesie- und Implantationsmethoden erlauben uns heute, mit einem möglichst schonenden Eingriff ein Zahnimplantat zu setzen. Die Dauer kann stark variieren; abhängig von der Implantat-Anzahl sowie der individuellen Situation.
Im Implantatpass wird das verwendete Implantat rückverfolgbar dokumentiert.

4. Die Eingliederung des Zahnersatzes

Nach Einsetzen des Zahnimplantats dauert es wenige Monate, bis sich die Knochenzellen mit dem Implantat sicher verbinden. Es ist wichtig, diese Zeit mit einem Provisorium zu überbrücken. Der Kieferknochen benötigt diese Ruhe, damit das Implantat fest in den Knochen einheilen kann, um der späteren Belastung standzuhalten.

Nach Kontrolle der Funktion und der ästhetischen Wirkung kann der definitive Zahnersatz eingegliedert werden. Nun sind die neuen Zähne voll funktionsfähig und können belastet werden.

5. Die Pflege der Implantate

Um die Lebensdauer von Zahnimplantaten zu optimieren, ist bei Implantatversorgungen eine gute Mundhygiene wichtig. Andernfalls können Zahnfleischentzündungen und -taschen entstehen, wodurch die Implantate auf Dauer Schaden nehmen können. Neben der täglichen gründlichen Zahnpflege ist deshalb die Professionelle Zahnreinigung (PZR) die beste und wichtigste Investition in die Lebensdauer der Implantate.

Vorteile von Implantaten

 

  • Zahnimplantate kommen der natürlichen Zahnwurzel am nächsten.
  • Sie bilden ein stabiles Fundament für den Zahnersatz.
  • Zahnimplantate machen das Beschleifen der Nachbarzähne überflüssig. Gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten.
  • Sie geben Prothesen sicheren Halt.
  • Zahnimplantate können Knochenschwund verhindern.

Fakten zu Implantaten

Sicheres Verfahren:
Pro Jahr werden 9 Millionen Implantate weltweit eingesetzt; allein in Deutschland 1,4 Millionen.

Anästhesie:
Örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf

Dauer der Behandlung:
Abhängig von Situation und Umfang. Bei kleinen Eingriffen ab 15 Minuten pro Implantat.

Essen und Trinken:
Nach Abklingen der Anästhesie

Kosten:
Je nach Diagnose und Aufwand unterschiedlich. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Weitere Behandlungen unserer Praxis

Unser Behandlungsspektrum

Implantologie

Lücke, Brücke oder Implantat?


Geht ein Zahn verloren, hat dies nicht nur optische, sondern auch funktionelle Auswirkungen, da sich der Knochen aufgrund des fehlenden Kaudrucks abbauen kann. In den Nautilus-Praxen zählen Implantationen seit 25 Jahren zu den Routine-Eingriffen.


› Implantologie

Zahnerhaltung

Die Eigenen sind doch die Besten


Nichts geht über die eigenen Zähne. Deshalb legen wir größten Wert auf deren Erhalt – denn Zahnerhalt beginnt bereits bei der Pflege von Zähnen und Zahnfleisch. Kleine Schäden können heute zahnsubstanzschonend behandelt werden. Selbst stark geschädigte Zähne können mit der richtigen Behandlung häufig länger leben.

Kieferorthopädie

Auf den richtigen Biss kommt es an


Ob Schiefstellung von Zähnen oder ausgeprägter Über- oder Unterbiss: Wir können die unterschiedlichsten Zahnfehlstellungen bei Kindern und Erwachsenen einfach und schonend behandeln. Die Nautilus-Praxen bieten klassische und moderne kieferorthopädische Verfahren sowie Therapien von Kiefergelenkserkrankungen an.

Ästhetische Zahnheilkunde

Ihr schönstes Lächeln


Die Ästhetische Zahnheilkunde bietet vielfältige und schonende Möglichkeiten für ein strahlendes Lächeln. Eine hellere Zahnfarbe oder eine harmonischere Zahnform – oft sind es nur Kleinigkeiten, die jedoch großen Einfluss darauf haben, wie attraktiv und wohl wir uns fühlen.

Prothetik

Exzellenter Zahnersatz


Mit unserem praxiseigenen Meisterlabor oder in Zusammenarbeit mit hochqualifizierten deutschen Zahntechnikerlaboren ermöglichen wir unseren Patienten modernste Verfahren für hochwertigen Zahnersatz – ästhetisch, bioverträglich und individuell.
Wir nutzen in unserer Praxis auch das CAD/CAM-Verfahren Cerec. Das bedeutet: kurze Wege und die komplette Behandlung in oft nur einer Sitzung.

Praxis Frankfurt-Bornheim
069 – 49 66 76


 

Praxis Frankfurt-Niederrad
069 – 677 23 18

Praxis Frankfurt BornheimPraxis Frankfurt Niederrad

* Pflichtangaben